Es weihnachtet sehr!

Früher war mehr Lametta? Nicht auf dem Adventsmarkt im Kloster Wöltingerode! Am 1. und 2. Adventswochenende öffnet der beliebte Markt auf unserem Klostergut wieder seine Türen und verzaubert alle, die sich nach klassischem, weihnachtlichen Markttreiben ohne Rummel-Atmosphäre und Billig-Ware sehnen. Jede Menge Lametta, Kerzen, Tannengrün und Strohsterne inklusive.

Das Angebot reicht von wunderbaren, handwerklich hergestellten Geschenkartikeln wie Puppenhäusern, Baumschmuck oder Stofftieren bis zu Kinderprogramm mit Wichtelwerkstatt, Weihnachtsmann-Besuch und Stockbrot-Bäckerei. Dazu zeigen Kleinkünstler, Musiker und Sänger ihr Können und verleihen dem Wöltingeroder Adventsmarkt eine ganz besondere Atmosphäre.

Für Fans von Klosterbrennerei und Altenauer Brauerei ist das Ganze ohnehin ein Pflichttermin. Neben der Bar 1682 steht Besuchern erstmal die WunderBar mit exklusiven Kloster-Cocktails offen. Darüber hinaus erlauben die stündlichen, kostenlosen Brennereiführungen einen tollen Einblick in die Entstehung der Wöltingeroder Spirituosen. Die anschließende Verkostung sollten sich alle, die in diesem Jahr edle Tropfen verschenken möchten, nicht entgehen lassen. Immer mit dabei: der Schnapskobold, der vor der Brennerei für gute Laune sorgt.

Übrigens: Harzer BierProfis (https://www.altenauer-brauerei.de/harzer-bier-profis.html) erhalten gegen Vorlage Ihres Mitgliedsausweises freien Eintritt zum Adventsmarkt. Gutscheine für ein Glas Bier können in der Bar 1682 oder gegen eine Flasche im Hofladen und der Darre eingetauscht werden.

Alle weiteren Infos gibt es hier: www.adventsmarkt-woeltingerode.de.

Zurück

Bundesehrenpreis für Kloster Wöltingerode

Höchste Auszeichnung der deutschen Ernährungswirtschaft – Hervorragendes Abschneiden in der DLG-Qualitätsprüfung für Spirituosen – Preisverleihung während der BrauBeviale in Nürnberg 

(DLG). Das Kloster Wöltingerode aus Goslar ist jetzt vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) mit dem Bundesehrenpreis für Spirituosen ausgezeichnet worden. Das Qualitätsunternehmen erhielt die Auszeichnung am 15. November in Nürnberg im Rahmen der Fachmesse BrauBeviale. Ministerialrat Dr. Michael Koehler (BMEL) überreichte gemeinsam mit dem Vizepräsidenten der DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft), Dr. Diedrich Harms, Medaille und Urkunde an die Preisträger.

Der Bundesehrenpreis ist die höchste Ehrung, die ein Unternehmen der deutschen Ernährungswirtschaft für seine Qualitätsleistungen erhalten kann. Die Auszeichnung wurde an insgesamt acht deutsche Hersteller von Spirituosen vergeben, die in der Qualitätsprüfung der DLG die besten Testergebnisse erzielt haben.

Dr. Harms lobte die betriebliche Gesamtleistung der Unternehmen, die Ausdruck in der hervorragenden Qualität ihrer Erzeugnisse findet: „Die Bundesehrenpreisträger setzen richtungsweisende Signale für Spitzenqualität, Geschmack und Genuss. Sie gehören zu den jeweils besten deutschen Unternehmen der Spirituosenbranche“, betonte der DLG-Vizepräsident.

Bundesehrenpreis für Kloster Wöltingerode: Ministerialrat Dr. Michael Koehler (BMEL) (l.) überreicht gemeinsam mit DLG-Vizepräsident Dr. Diedrich Harms (r.) Urkunde und Medaille an Hans-Joachim Dege. (Foto: DLG)