Neues aus dem Kloster Wöltingerode!

 

Endlich mal ein paar gute Nachrichten: Ab sofort hat unser Hofladen mit dem kompletten Sortiment der Klosterbrennerei Wöltingerode und weiteren tollen Harz-Spezialitäten wieder länger für euch geöffnet. Nämlich:

Montag bis Freitag: 10 – 18 Uhr
Samstag, Sonn- und Feiertag: 10 – 17 Uhr

Außerdem laden vor dem Hofladen Sitzgelegenheiten zum Verweilen ein und es gibt Kaffee, Kuchen und belegte Brötchen to go. Ideal für eine kleine Rast am Kloster.

Aber damit nicht genug. So still es in den vergangenen Wochen und Monaten auf dem übrigen Klostergelände war, so sehr freuen wir uns nun über wichtige Öffnungs-Schritte, die einen Besuch bei uns jetzt noch attraktiver machen.

Übernachtungen im Klosterhotel

Ab sofort kann das Klosterhotel Wöltingerode wieder für touristische Übernachtungen genutzt werden. Mit der besonders schönen Lage mitten im Grünen und seiner historischen Architektur ist unser Hotel eine tolle Adresse für alle, die den Harz erkunden möchten. Den Anfang dürfen zunächst Übernachtungs-Gäste mit Erst- oder Zweitwohnsitz in Niedersachsen machen. Doch wir sind zuversichtlich, dass bald weitere Regionen folgen.

Um für alle Gäste eine Testmöglichkeit zu schaffen, wurde im Klosterhotel ein eigenes Corona-Testzentrum mit separatem Ein- und Ausgang eingerichtet. Hier können eigene oder vor Ort erworbene Schnelltests unter Aufsicht unkompliziert selbstständig durchgeführt werden. Über das – im besten Fall negative – Ergebnis werden von den Mitarbeitern Testbescheinigungen ausgestellt, die 24 Stunden im gesamten Landkreis Goslar Gültigkeit haben.

Spargel essen im Klosterkrug

Das Testzentrum bietet sich auch an als Anlaufstelle für Gäste des Klosterkrug Wöltingerode. Hier ist ab sofort ebenfalls wieder Publikumsverkehr erlaubt – wenn auch vorerst nur im Außenbereich. Ein negatives Testergebnis ist Pflicht für angemeldete Gäste. Als „Belohnung“ winken köstliche Spargelgerichte, Burger, Bratwurst, frischer Zander oder Eisbecher für die ganze Familie. Schietwetter? Mit ausladendem Regenschutz macht das Klosterkrug-Team Ihnen das draußen Sitzen trotzdem so angenehm wie möglich.

Zurück

Bundesehrenpreis für Kloster Wöltingerode

Höchste Auszeichnung der deutschen Ernährungswirtschaft – Hervorragendes Abschneiden in der DLG-Qualitätsprüfung für Spirituosen – Preisverleihung während der BrauBeviale in Nürnberg 

(DLG). Das Kloster Wöltingerode aus Goslar ist jetzt vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) mit dem Bundesehrenpreis für Spirituosen ausgezeichnet worden. Das Qualitätsunternehmen erhielt die Auszeichnung am 15. November in Nürnberg im Rahmen der Fachmesse BrauBeviale. Ministerialrat Dr. Michael Koehler (BMEL) überreichte gemeinsam mit dem Vizepräsidenten der DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft), Dr. Diedrich Harms, Medaille und Urkunde an die Preisträger.

Der Bundesehrenpreis ist die höchste Ehrung, die ein Unternehmen der deutschen Ernährungswirtschaft für seine Qualitätsleistungen erhalten kann. Die Auszeichnung wurde an insgesamt acht deutsche Hersteller von Spirituosen vergeben, die in der Qualitätsprüfung der DLG die besten Testergebnisse erzielt haben.

Dr. Harms lobte die betriebliche Gesamtleistung der Unternehmen, die Ausdruck in der hervorragenden Qualität ihrer Erzeugnisse findet: „Die Bundesehrenpreisträger setzen richtungsweisende Signale für Spitzenqualität, Geschmack und Genuss. Sie gehören zu den jeweils besten deutschen Unternehmen der Spirituosenbranche“, betonte der DLG-Vizepräsident.

Bundesehrenpreis für Kloster Wöltingerode: Ministerialrat Dr. Michael Koehler (BMEL) (l.) überreicht gemeinsam mit DLG-Vizepräsident Dr. Diedrich Harms (r.) Urkunde und Medaille an Hans-Joachim Dege. (Foto: DLG)