Wir sind und bleiben „Typisch Harz“!

Gerade erst durften wir uns darüber freuen, dass ab sofort unser gesamtes reguläres Sortiment DLG-prämiert ist (hier klicken), schon können wir die nächsten Auszeichnungen verkünden.

Seit fast genau zehn Jahren ehrt der Harzer Tourismusverband regionalverbundene Spezialitäten, Betriebe und Produkte mit dem Herkunfts- und Qualitätssiegel „Typisch Harz“. Handwerk, Geschmack, Wertigkeit, Manufaktur-Charakter und die besonderen Geschichten, die hinter jedem einzelnen Preisträger stehen, machen das Siegel zu einem echten Gewinn für die Region. Zum Bezugsraum gehören die Landkreise Goslar, Harz, Mansfeld-Südharz, Nordhausen und der Altlandkreis Osterode am Harz.

Auch die Produkte aus der Klosterbrennerei Wöltingerode sind Bestandteil der Regionalmarke „Typisch Harz“. Gerade wurde die Auszeichnung für alle bereits prämierten Produkte aus unserer Traditions-Brennerei im Kloster Wöltingerode um drei Jahre verlängert. Das freut uns natürlich wahnsinnig. Doch es kommt noch besser: Auch unsere relativ neuen bzw. neu aufgelegten Produkte

Zurück

Bundesehrenpreis für Kloster Wöltingerode

Höchste Auszeichnung der deutschen Ernährungswirtschaft – Hervorragendes Abschneiden in der DLG-Qualitätsprüfung für Spirituosen – Preisverleihung während der BrauBeviale in Nürnberg 

(DLG). Das Kloster Wöltingerode aus Goslar ist jetzt vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) mit dem Bundesehrenpreis für Spirituosen ausgezeichnet worden. Das Qualitätsunternehmen erhielt die Auszeichnung am 15. November in Nürnberg im Rahmen der Fachmesse BrauBeviale. Ministerialrat Dr. Michael Koehler (BMEL) überreichte gemeinsam mit dem Vizepräsidenten der DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft), Dr. Diedrich Harms, Medaille und Urkunde an die Preisträger.

Der Bundesehrenpreis ist die höchste Ehrung, die ein Unternehmen der deutschen Ernährungswirtschaft für seine Qualitätsleistungen erhalten kann. Die Auszeichnung wurde an insgesamt acht deutsche Hersteller von Spirituosen vergeben, die in der Qualitätsprüfung der DLG die besten Testergebnisse erzielt haben.

Dr. Harms lobte die betriebliche Gesamtleistung der Unternehmen, die Ausdruck in der hervorragenden Qualität ihrer Erzeugnisse findet: „Die Bundesehrenpreisträger setzen richtungsweisende Signale für Spitzenqualität, Geschmack und Genuss. Sie gehören zu den jeweils besten deutschen Unternehmen der Spirituosenbranche“, betonte der DLG-Vizepräsident.

Bundesehrenpreis für Kloster Wöltingerode: Ministerialrat Dr. Michael Koehler (BMEL) (l.) überreicht gemeinsam mit DLG-Vizepräsident Dr. Diedrich Harms (r.) Urkunde und Medaille an Hans-Joachim Dege. (Foto: DLG)