Zimt-Likör aus Wöltingerode ist „Beste Spirituose 2021“

Zimt-Likör aus Wöltingerode ist „Beste Spirituose 2021“

 

Im Rahmen der aktuellen DLG-Qualitätsprüfung für Spirituosen, die gemeinsam mit der IfGB Berlin durchgeführt wurde, konnte die Sorte „Wärmender Zimt“ aus der Klosterbrennerei Wöltingerode einen besonderen Erfolg verbuchen. In der Kategorie Kräuter und Gewürzliköre wurde die Spezialität als „Beste Spirituose 2021“ ausgezeichnet.

 

Seit Jahren gehört der Wöltingeroder Zimtlikör zu den gefragtesten Produkten des Harzer Traditionsbetriebes – nicht nur in der Herbst- und Winterzeit. Die Spirituose, die die traditionelle Bezeichnung „St. Nikolaus“ trägt, zeichnet sich durch ihr würziges Aroma, eine feine Süße und die Verbindung von exotischer Wärme und heimatlichen Zutaten bei 25 %vol. aus. Für seine herausragende Qualität wurde der Likör 2021 erneut mit der Gold-Medaille des DLG ausgezeichnet.

 

Wie alle Spirituosen aus der 1682 gegründeten Klosterbrennerei wird der „Wärmende Zimt“ aus Weizen von den eigenen Feldern sowie Quellwasser aus dem Kloster-Brunnen in kupfernen Brenngeräten handwerklich gefertigt. Eine besondere Genuss-Empfehlung ist traditionell das „Nönnchen mit Haube“ – dafür wird der Wöltingeroder Zimtlikör erwärmt und mit einem Sahnehäubchen gekrönt.

Der ausgezeichnete Likör ist wie alle Spezialitäten aus der Klosterbrennerei im Handel sowie unter

www.woeltingerode-kiosk.de erhältlich.

Zurück

Bundesehrenpreis für Kloster Wöltingerode

Höchste Auszeichnung der deutschen Ernährungswirtschaft – Hervorragendes Abschneiden in der DLG-Qualitätsprüfung für Spirituosen – Preisverleihung während der BrauBeviale in Nürnberg 

(DLG). Das Kloster Wöltingerode aus Goslar ist jetzt vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) mit dem Bundesehrenpreis für Spirituosen ausgezeichnet worden. Das Qualitätsunternehmen erhielt die Auszeichnung am 15. November in Nürnberg im Rahmen der Fachmesse BrauBeviale. Ministerialrat Dr. Michael Koehler (BMEL) überreichte gemeinsam mit dem Vizepräsidenten der DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft), Dr. Diedrich Harms, Medaille und Urkunde an die Preisträger.

Der Bundesehrenpreis ist die höchste Ehrung, die ein Unternehmen der deutschen Ernährungswirtschaft für seine Qualitätsleistungen erhalten kann. Die Auszeichnung wurde an insgesamt acht deutsche Hersteller von Spirituosen vergeben, die in der Qualitätsprüfung der DLG die besten Testergebnisse erzielt haben.

Dr. Harms lobte die betriebliche Gesamtleistung der Unternehmen, die Ausdruck in der hervorragenden Qualität ihrer Erzeugnisse findet: „Die Bundesehrenpreisträger setzen richtungsweisende Signale für Spitzenqualität, Geschmack und Genuss. Sie gehören zu den jeweils besten deutschen Unternehmen der Spirituosenbranche“, betonte der DLG-Vizepräsident.

Bundesehrenpreis für Kloster Wöltingerode: Ministerialrat Dr. Michael Koehler (BMEL) (l.) überreicht gemeinsam mit DLG-Vizepräsident Dr. Diedrich Harms (r.) Urkunde und Medaille an Hans-Joachim Dege. (Foto: DLG)